Java Grundlagen

Wiederholungsanweisungen (Schleifen)

For-Schleife

Die For-Schleife ist wohl das simpelste Schleifenkonstrukt. Die Schleife enthält einen Teil für die Variablendeklaration, den zu prüfenden Ausdruck, die Anweisung, welche die Schleife vorantreibt und eine Anweisung die bei jedem Durchlauf durchgeführt wird, solange bis die Schleife false ergibt. Dazu ein Beispiel:

Die Schleife wird eröffnet. Es wird die Variable a mit dem Wert 0 initialisiert. Anschließend wird die Bedingung aufgestellt, dass die Schleife so lange laufen soll, solange a < 11 ist. Im letzten Teil wird die Variable a inkrementiert. Die Anweisung nach der Schleife wird bei jedem Durchlauf ausgeführt. Da wir bei der Inkrementierung eine Suffix-Notation haben, wird der Wert der Variablen a erst nach dem Ausdruck inkrementiert und die Ausgabe ist somit Die Zahlenfolge 0 – 10.

For-Schleifen laufen üblicherweise so lange, bis ein Zähler bis zu einem bestimmten Wert hoch- oder herunter gezählt hat.

While-Schleife

Die While-Schleife hingegen prüft die Bedingungen zunächst und läuft so lange, wie ein bestimmter Zustand besteht. Die Schleife prüft zunächst die Bedingung, ehe die Ausführung vorgenommen wird.

Die gleiche Ausgabe wie oben bei der For-Schleife erhält man bei der While Schleife mit folgender Notation:

Do-While-Schleife

Die Do-While Schleife prüft die Bedingung erst im Schleifenfuß. Dies bedeutet, dass die Anweisungen im Schleifenkörper mindestens ein mal durchgeführt werden.

 

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sieben + elf =