Verbindungstechnik

Formschluss

Wenn mindestens zwei Verbindungsteile ineinandergreifend an einer Kraftübertragung beteiligt sind, die sich auch ohne oder bei unterbrochener Kraftübertragung nicht lösen können, dann sprechen wir von einer formschlüssigen Verbindung.

Bei formschlüssigen Verbindungen wirken die Kräfte unter Betriebsbelastung rechtwinklig auf die Verbindungsflächen. Das bedeutet, dass Normalkräfte wirken.

Beispiele für formschlüssige Verbindungen sind:

  • Nut- und Feder Verbindung
  • Zahnrad Verbindung
  • Schrauben Verbindung
  • Passfeder
  • Reissverschluss
  • Schwalbenschwanzverbindung
  • Verbindungsbeschlag

Hinweis: Ich schreibe diesen Artikel als Lernender. Daher ist mein Verfahren vielleicht nicht immer das sauberste. Obwohl dieser Artikel sorgfältig recherchiert und erarbeitet ist übernehme ich keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Inhalte. Solltet ihr einen Fehler finden, oder eine bessere Möglichkeit sehen, dann würde ich mich über einen Kommentar sehr freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

13 − vier =