Personalwesen

DISG Persönlichkeitsmodell

Das DISG Persönlichkeitsmodell wurde von dem amerikanischen Psychologen William Moulton Marston in den 20er Jahren entwickelt und gilt immer noch als aktuell. Es basiert auf der Annahme, dass Menschen in 4 grundlegende Verhaltensmuster einsortiert werden können, dessen Ausprägungen mehr oder weniger stark sind. Das Modell soll als Instrument zur Einschätzung der Persönlichkeit von sich selbst und anderen dienen. Es beschreibt dabei das beobachtbare Verhalten von zwischenmenschlichen Beziehungen. Wichtig ist auch die Erkenntnis, dass das Model nicht bewertet. Keine Eigenschaft wird als besser oder schlechter angesehen.

Im Personalwesen soll es helfen Teams aus Mitarbeitern zu bilden, die effizient miteinander arbeiten können. Eine Umgebung zu schaffen in der sich alle wohl fühlen und somit potenzielle Konfliktbereiche zu vermeiden.

Dominant

  • willenstark
  • entschlossen
  • wetteifernd
  • unabhängig
  • praktisch

Initiativ

  • emootional
  • begeistert
  • beeinflussend
  • optimistisch
  • gesprächig

Stetig

  • perfektionistisch
  • empfindsam
  • ernsthaft
  • vorsichtig
  • ausdauernd

Gewissenhaft

  • liebenswert
  • unterstützend
  • zurückhaltend
  • loyal
  • beständig

Wer verträgt sich mit wem?

Verträglichkeithervorragendgutmäßigschlecht
Typen12345678
DDFreizeitArbeit
DIFreizeitArbeit
DSArbeitFreizeit
DGArbeitFreizeit
IIFreizeitArbeit
ISArbeitFreizeit
IGArbeitFreizeit
SSFreizeitArbeit
SGFreizeitArbeit
GGFreizeitArbeit

Hinweis: Ich schreibe diesen Artikel als Lernender. Daher ist mein Verfahren vielleicht nicht immer das sauberste. Obwohl dieser Artikel sorgfältig recherchiert und erarbeitet ist übernehme ich keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Inhalte. Solltet ihr einen Fehler finden, oder eine bessere Möglichkeit sehen, dann würde ich mich über einen Kommentar sehr freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwölf − fünf =