Technische Kommunikation

Zeichnungsanalyse

Die Analyse einer technischen Zeichnung kann vereinfacht werden, wenn Bauteile oder Baugruppen aufgrund ihrer Erfordernis untersucht werden.

  1. Funktionsbedingt: Hat das Bauteil, oder die Baugruppe eine Funktion? Ohne dem Zahnrad würde z.B. das Zahnradgetriebe nicht funktionieren.
  2. Fertigungsbedingt: Ist die Maßnahme erforderlich um das Bauteil fertigen zu können? Die 118° Spitze in der Bohrbuchse z.B. ist nicht nötig, sondern resultiert schlichtweg aus dem Bohren mit einem Bohrer.
  3. Montagebedingt: Ein Rohr wird mit einer Passlänge versehen um sicherzustellen, dass die ankommende Rohrleitung angeschlossen werden kann, auch wenn diese etwas kürzer ist als angenommen.
  4. Wartungsbedingt: Ein Auto ohne Motorhaube würde auch fahren. Es wäre jedoch deutlich aufwendiger zu warten.
  5. Sicherheitsbedingt: Ein Lüftungsgitter kann falsch herum eingebaut als unsachgemäße Leiter dienen. Wird das Lüftungsgitter nicht quadratisch dimensioniert, kann es nicht falsch herum eingebaut werden.

Hinweis: Ich schreibe diesen Artikel als Lernender. Daher ist mein Verfahren vielleicht nicht immer das sauberste. Obwohl dieser Artikel sorgfältig recherchiert und erarbeitet ist übernehme ich keinerlei Haftung für die Richtigkeit der Inhalte. Solltet ihr einen Fehler finden, oder eine bessere Möglichkeit sehen, dann würde ich mich über einen Kommentar sehr freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei + 16 =